(Für grosse Ansicht anklicken)

Kompetenz schafft Kapital!

Innovation ist für die nachhaltige Entwicklung und die Zukunft eines Unternehmens von unbestrittener Bedeutung. Neue Ideen und Erfindungen sind dafür unerlässlich. Um daraus marktfähige Angebote zu erstellen, benötigt ein Unternehmen auch Kapital. Dieses entsteht entweder im Rahmen der unternehmerischen Wertschöpfung oder muss ganz oder teilweise bei Investoren beschafft werden.

Für die Wertschöpfung und die Investitionsbereitschaft Dritter sind zwei Faktoren entscheidend: Der Geschäftserfolg und das Image des Unternehmens.

Für den Geschäftserfolg gilt: Damit Innovation auf dem Markt auch ankommt, muss die Mitarbeiterkompetenz mit laufend neuen Produkten, Dienstleistungen und Prozessen Schritt halten. Nur so entsteht aus Kapital und Innovation jenes Knowhow, das am Markt den entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichert.

Für das Image des Unternehmens gilt: Ein gutes Bild bei Kunden, in der Öffentlichkeit und bei Investoren ergibt sich dann, wenn alle Mitarbeitenden in Übereinstimmung mit berechtigten Kundenerwartungen, gesetzlichen Vorgaben und ethischen Standards handeln. Mitarbeiterkompetenz ist auch in diesen Bereichen gefordert.

Wer Innovation mit hoher Mitarbeiterkompetenz verbindet, hat im Konkurrenzkampf und bei Investoren gute Karten.

Die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden verdient eine entsprechend sorgfältige Planung, mit einem methodischen Vorgehen, wie es in allen Managementbereichen unabdingbar ist.